Portrait.jpg

Rupert Eichler

Geboren am 02.09.1953 in Dresden

Ausstellungen
2013
  • „Spiegel der Seele“ , Arbeiten von dementen Menschen, Marburg
2012
  • Ausstellung Galerie Schmalfuß, Marburg
Rupert Eichler
2009
  • Nacht der Kunst in Marburg, 19.06.09
    „Die Sache mit dem Kreuz“
  • Hessenpark, 28/29.06.09
2008
2007
  •  Ausstellung und öffentliches Modellieren im Stadtallendorfer Kulturkreis
  • Lamboyfest in Hanau
  • Kultursommer in Arnsberg
  • Kulturnacht Korbach
  • Wochenmarkt Gießen
  • Kassel (Dokumenta)
  • IAA, Frankfurt
  • Bürgerfest, Hanau
  • Kunsthandwerkermarkt, Marburg
2006
  •  Brüder-Grimm-Stube Marburg
  • Ausstellung und öffentliches Modellieren in der Firma „Packkunst“ in Kassel
2004
  •  Herborn
2003
  •  Cafe 1900
1990-2002
  •  Universitätsmuseum Marburg
  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Galerie Perspektive, Heuchelheim
  • Wanderausstellung „Lichtenberg Connection“ in Bonn, Celle, Greiz, Weimar, Ahrendsburg,
    Wien und Berlin
  • Landratsamt Marburg-Biedenkopf
  • Freie Kunstschule in Göttingen
Berufliche und künstlerische Tätigkeiten
1993-1995 Projekt „Europaschule Gladenbach“ (Freiherr-vom-Stein-Schule) kreatives Nachmittagsangebot
1991-1993 Lehraufträge an der Justus-Liebig- Universität Gießen
1986-1987 Modellbauarbeiten für das Marburger Sanierungsbüro und das Verkehrsamt der Stadt Marburg (u.a. Modell der Elisabethkirche für den Hessentag)
1985-1987 Mitaufbau der Marburger Kindermalschule e.V.
1984-heute Kursleiter u.a. bei der VHS Marburg für Porträtzeichnen und perspektivisches Zeichnen und Mappenkurse zur Vorbereitung für die Aufnahme an Kunsthochschulen
Berufe und Ausbildung
1997-1998 Ausbildung zum Multimedia-Produzenten
1976-1981 Studium der freien Kunst an der Gesamthochschule Kassel.
Abschluss Diplom-Designer
1969-1972 Handbuchbinderlehre
Bärenreiter-Verlag; Kassel